Werkfeuerwehren

-D-


10.03.2021 Vier neue Abzeichen der Daimler AG eingefügt. / 18.11.2020 Ein neues Abzeichen der WF Du Pont Wuppertal eingefügt. / 24.10.2020 Zwei neue Abzeichen der WF Du Pont Wuppertal eingefügt. / 16.10.2020 Ein neues Abzeichen der WF Du Pont eingefügt.


Alle auf dieser Seite abgebildeten Abzeichen werden weder verkauft noch getauscht.

Auf dieser Seite zeige ich alle meine Abzeichen der Werfeuerwehren. Leider fehlen in meiner Sammlung noch einige Abzeichen. Ich hoffe, daß alle Angaben auf dieser Seite richtig sind.  Sollte sich der Fehlerteufel eingeschlichen haben, wäre ich für jeden Hinweis dankbar.


Die Daimler AG

ist ein börsennotierter deutscher Hersteller von Personenkraftwagen und Nutzfahrzeugen, der auch Mobilitäts- und Finanzdienstleistungen anbietet. Als Dachgesellschaft mit Sitz in Stuttgart übernimmt die Daimler AG Governance-, Strategie- und Steuerungs-Funktionen sowie konzernübergreifende Dienstleistungen für die drei rechtlich selbstständigen Tochtergesellschaften Mercedes-Benz AG, Daimler Truck AG und Daimler Mobility AG, die das operative Geschäft verantworten. Die bekannteste Marke des Konzerns ist Mercedes-Benz.

Werk Düsseldorf


Werk Sindelfingen

Die Daimler-Benz Aktiengesellschaft

war ein Vorgängerunternehmen der heutigen Daimler AG. Sie entstand 1926 durch die Fusion der Daimler-Motoren-Gesellschaft mit der Benz & Cie., Rheinische Automobil- und Motorenfabrik. Im Jahr 1998 fusionierten die Daimler-Benz AG und die US-amerikanische Chrysler Corporation zur DaimlerChrysler AG, die nach dem mehrheitlichen Verkauf von Chrysler seit 2007 als Daimler AG firmiert.

Die DASA

war von 1989 bis 2000 ein deutscher Luft- und Raumfahrtkonzern. Er gehörte zur Unternehmensgruppe Daimler-Benz und nach der Fusion mit Chrysler zu DaimlerChrysler (heute Daimler AG). Sie wechselte dreimal ihren Namen, die Abkürzung DASA und auch das Logo blieb aber immer gleich: Zuerst stand DASA mit vollem Namen für Deutsche Aerospace Aktiengesellschaft, dann kam es zur Namensänderung Daimler-Benz Aerospace Aktiengesellschaft und nach der Fusion von Daimler-Benz mit Chrysler wurde das Unternehmen wiederum umbenannt in DaimlerChrysler Aerospace Aktiengesellschaft.


Daimler Chrysler AG

Wikipedia / Daimler Chrysler AG

1998 - 2007

Werk Düsseldorf


Werk Sindelfingen

 Neu 10.03.2021 

Werk Berlin

Werk Sindelfingen

 Neu 10.03.2021 

Werk Sindelfingen

 Neu 10.03.2021 

Werk Sindelfingen

 Neu 10.03.2021 

Mercedes-Benz

ist eine eingetragene Handelsmarke für Automobile der Daimler AG. Der Name entstand 1926 nach dem Zusammenschluss der Daimler-Motoren-Gesellschaft (Marke Mercedes) mit Benz & Cie. zur Daimler-Benz AG.


Deutsche Bahn

Deutsche Bahn AG

Die Deutsche Bahn AG (DB)

ist ein deutsches Verkehrsunternehmen mit Sitz in Berlin. Es entstand 1994 aus der Fusion der Staatsbahnen Deutsche Bundesbahn und Deutsche Reichsbahn. Das bundeseigene Unternehmen ist das größte Eisenbahnverkehrs- und Eisenbahninfrastrukturunternehmen in Mitteleuropa und bereits seit mehreren Jahren international tätig.

Die Deutsche Edelstahlwerke GmbH

mit Sitz in Witten ist ein Unternehmen in der Herstellung und Bearbeitung von Edelstahllangprodukten. Sie umfasst die Standorte Witten, Siegen, Krefeld, Hagen und Hattingen, an denen rund 4.000 Mitarbeiter jährlich fast eine Million Tonnen Edelstahl erzeugen und bearbeiten.


DEA

Wikipedia / DEA

Deutsche Erdöl AG 

Die DEA Deutsche Erdoel AG

war ein Öl- und Gasunternehmen mit Sitz in Hamburg. Durch die Übernahme der Deutsche Texaco durch die RWE AG im Jahr 1988 entstand die RWE-DEA Aktiengesellschaft für Mineraloel und Chemie

Die Evonik Degussa GmbH (bis Ende 2006 Degussa AG)

ist ein in der Spezialchemie tätiger Konzern mit Sitz in Essen und seit 2006 Teilkonzern der ebenfalls in Essen ansässigen Evonik Industries AG. Vorgängergesellschaften waren die Degussa-Hüls AG und die SKW Trostberg AG. 

Die Deutz AG

ist ein börsennotierter, 1864 gegründeter deutscher Hersteller von Diesel-, Gas- und elektrifizierten Motoren mit Sitz in Köln. Das Unternehmen firmierte in der Vergangenheit unter verschiedenen Namen, unter anderem mit der bekannten Abkürzung KHD für Klöckner-Humboldt-Deutz. Neben der bestehenden Produktion von luft-, wasser- und ölgekühlten Dieselmotoren beschäftigte sich das Unternehmen in der Vergangenheit auch mit dem Bau von Ottomotoren, Lokomotiven, Kraftfahrzeugen, Nutzfahrzeugen (Lastkraftwagen und Omnibussen), Baumaschinen, Landmaschinen und dem Anlagenbau. 

DORMA

wurde am 1. Juli 1908 als Dörken + Mankel KG in Ennepetal gegründet. Das Familienunternehmen, das von der Inhaberfamilie Mankel in 4. Generation geführt wird,ist ein weltweit agierender Hersteller von Produkten „rund um die Tür“.

Draka

war ein niederländisches Unternehmen, das Kabel für die unterschiedlichsten Bereiche wie Telekommunikation oder Automobile herstellt. Es war der sechstgrößte Kabelhersteller der Welt.


DSK

Wikipedia / RAG Deutsche Steinkohle AG

RAG Deutsche Steinkohle AG

Die RAG Deutsche Steinkohle AG

mit Sitz in Essen (bis März 2018 Herne) war ein deutsches Unternehmen der Montanindustrie und wurde im April 2019 mit der RAG Aktiengesellschaft verschmolzen. 


DuPont

Wikipedia / Du Pont

E. I. du Pont de Nemours and Company (kurz: DuPont)


Werk Hamm-Uentrop

 

 Neu 16.10.2020 


Werk Wuppertal

 Neu 18.11.2020 

 Neu 24.10.2020 

 Neu 24.10.2020 

E. I. du Pont de Nemours and Company (kurz DuPont)

war einer der weltweit größten Konzerne der Chemischen Industrie, der 2017 durch die Fusion mit Dow Chemical im neuen Unternehmen DowDuPont aufging und seit Juni 2019 als DuPont de Nemours firmiert. 1802 als Unternehmen für Sprengstoffe gegründet, wandelte sich DuPont zu einem Konzern für Chemie, Materialien und Energie.

Nach oben