Sachsen Anhalt

Salzlandkreis

2007 durch die Zusammenlegung der Landkreise Aschersleben-Staßfurt, Bernburg und Schönebeck entstanden.


Der Salzlandkreis

ist ein Landkreis im Land Sachsen-Anhalt, der im Zuge der Kreisgebietsreform am 1. Juli 2007 durch die Zusammenlegung der ehemaligen Landkreise Aschersleben-Staßfurt (ohne Falkenstein/Harz), Bernburg  und Schönebeck gebildet wurde. Er ist in Sachsen-Anhalt der einzige Landkreis, der nicht an ein anderes deutsches Bundesland grenzt.

ca. 189.100 Einwohner


20.03.2019 Ein neues Abzeichen der FW Preusslitz eingefügt.


Die Feuerwehren im Salzlandkreis


Bernburg (Saale)

ist die Kreisstadt des Salzlandkreises in der Mitte Sachsen-Anhalts. Bernburg liegt an der Saale südlich von Magdeburg und nördlich von Halle (Saale).

ca. 32.550 Einwohner


Peißen ist ein Stadtteil der Stadt Bernburg.

 Neu 20.03.2019 

Preußlitz ist ein Stadtteil der Stadt Bernburg.


Bördeland

ist eine kreisangehörige Gemeinde im nördlichen Salzlandkreis (Sachsen-Anhalt). Sie entstand 2007 aus dem Zusammenschluss der sieben Gemeinden Biere, Eggersdorf, Eickendorf, Großmühlingen, Kleinmühlingen, Welsleben und Zens. Die Verwaltung der Gemeinde hat ihren Sitz im Ortsteil Biere.

ca. 7.500 Einwohner

Biere ist ein Ortsteil und Sitz der Gemeindeverwaltung der Gemeinde Bördeland.


Borne

ist eine Gemeinde in der Verbandsgemeinde Egelner Mulde im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt.  Der Ort liegt nördlich von Staßfurt.

ca. 1.200 Einwohner


Egeln

ist eine Stadt in Sachsen-Anhalt. Sie gehört der Verbandsgemeinde Egelner Mulde an. Das kleine Bördestädtchen Egeln inmitten des Städtedreiecks Aschersleben, Halberstadt und Magdeburg.

ca. 3.250 Einwohner


Staßfurt

ist eine Stadt im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt. Staßfurt liegt am Südrand der Magdeburger Börde, südlich der Landeshauptstadt Magdeburg. Die Stadt wird von der Bode durchquert.

ca. 24.900 Einwohner

Löderburg ist eine Ortschaft der Stadt Staßfurt.

Nach oben