Sachsen Anhalt

Landkreis Anhalt Bitterfeld

Gebietsreform am 1. Juli 2007 aus den ehemaligen Landkreisen Bitterfeld und Köthen sowie aus Teilen des bisherigen Landkreises Anhalt-Zerbst gebildet. 


Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld

ist eine Gebietskörperschaft im Land Sachsen-Anhalt. Im Bereich Bitterfeld-Wolfen gibt es große Chemiewerke und seit 2001 in Thalheim das Solar Valley mit Photovoltaikbetrieben. Im Süden bilden stillgelegte Braunkohlentagebaue eine Seenlandschaft, im Norden reicht der Landkreis an den bewaldeten Höhenzug Fläming heran. . Bei Aken teilt die Elbe im Biosphärenreservat Mittlere Elbe den Landkreis in eine nördliche und eine südliche Hälfte, der südöstliche Teil wird von der Mulde durchflossen.

ca. 158.400 Einwohner

 


Die Feuerwehren im Landkreis Anhalt Bitterfeld


Bitterfeld-Wolfen

ist die größte Stadt im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Die Stadt liegt im Südosten des Landes Sachsen-Anhalt. Bitterfeld-Wolfen liegt nordöstlich von Halle (Saale) und nördlich von Leipzig.

ca. 38.150 Einwohner

Bitterfeld-Wolfen entstand am 1. Juli 2007 durch die Fusion der ursprünglich eigenständigen Städte Bitterfeld und Wolfen sowie der Gemeinden Greppin, Holzweißig und Thalheim.


Köthen (Anhalt)

ist die Kreisstadt des sachsen-anhaltischen Landkreises Anhalt-Bitterfeld. Köthen liegt südlich von Magdeburg, nördlich von Halle (Saale), westlich von Dessau-Roßlau und östlich von Bernburg (Saale). Nördlich des Landkreises Anhalt-Bitterfeld beginnt das Biosphärenreservat Flusslandschaft Mittlere Elbe.

ca. 25.650 Einwohner


Osternienburger Land

ist eine Einheitsgemeinde im Landkreis Anhalt-Bitterfeld (Sachsen-Anhalt). Die Gemeinde Osternienburger Land umfasst das Gebiet zwischen den vier Städten Aken (Elbe), Dessau-Roßlau, Köthen (Anhalt) und Bernburg (Saale).

ca. 8.500 Einwohner

Trinum gehören zur Einheitsgemeinde Osternienburger Land.

Wulfen gehören zur Einheitsgemeinde Osternienburger Land.

Nach oben